Akne & Co. - Kampf den Unreinheiten...

-> zurück zur Übersicht

 

 

Akne, Pickel, Mitesser und andere Hautunreinheiten

So ziemlich jeder von uns hat in seinem Leben schon mal den ein, oder anderen Pickel gehabt. Meistens kommen diese fiesen kleinen Dinger gerade dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Überall findet man Mittelchen auf dem Markt, die dabei helfen sollen, Pickel zu kaschieren oder schneller verschwinden zu lassen. Wenn man neben zwei drei Pickeln aber gleichzeitig eine richtige Wucherung der unliebsamen Zeitgenossen vorfindet, ist man von einer Akne befallen, bei dessen Nicht-Behandlung die Gefahr besteht, dass sie langfristig nicht mehr von einem weicht. 

Besonders häufig sind Menschen befallen, die sich gerade in der Pubertät befinden. Als Ursache hierfür sehen Experten den Umschwung der Hormone. Aus diesem Grund ist auch bei den meisten Betroffenen eine Besserung der Akne in ihrem dritten Lebensjahrzehnt zu beobachten. Aber nicht immer spielen dabei alleine die Hormone eine Rolle. Auch Bakterien, welche in verstopfen Poren gedeihen, eine verstärkte Talgproduktion, abgestorbene Hautstellen sowie auch psychosmatische Erkrankungen wie in etwa Stress, können der Grund für die Entwicklung einer Akne sein. 

Der dritte im Bunde wird von den Mitessern repräsentiert. Meistens können die Ursachen der Entstehung von Mitessern nicht bekämpft werden, da sich Mitesser bei den meisten - entgegen aller Behauptungen - nicht durch mangelnde Hygiene bilden. Vielmehr gehen Experten davon aus, dass die übermäßige Produktion dieser unliebsamen Genossen veranlagt ist und ab der Pubertät die Produktionsmenge für das restliche Leben des Betroffenen bestimmt wird. 

Bekämpft werden können die Mitesser aber dennoch. Sobald sie reif sind, sollte man sie mit sauberen Händen aufdrücken. Auch eine gründliche (man spricht oft von porentiefer) Reinigung kann dabei helfen, die fiesen Mitesser loszuwerden. Hierfür gibt es spezielle Gesichtswasser. Außerdem empfiehlt sich ein Mal wöchentlich der Gebrauch eines Peelings, das Hautschuppen entfernt. 

Die Bekämpfung der Akne führt man meistens gemeinsam mit einem Hautarzt des Vertrauens durch. Dieser verschreibt in den meisten Fällen spezielle medizinische Cremes und Waschlotionen, die dem Patienten eine Linderung verschaffen sollen. Aber auch Medikamente sollen einen auf dem Weg in ein aknefreies Leben unterstützen. Die Art der Behandlung ist auch abhängig vom Schweregrad der Akne. 

Ein weiterer störender Zeitgenosse stellt die Warze da. Hier hilft auch meist keine Hausmittelchen um Warzen zu entfernen. Da muss meistens ein Arzt aufgesucht werden.